Alles übers Rauchen

Tabakersatz – Wichtiges über das Rauchen von Kräutern

Es liegt im Trend, statt richtigem Tabak in Zigaretten einen Ersatz zu suchen und diesen anstelle von herkömmlichem Tabak zu rauchen. Viele Raucher konsumieren nun neben dem Nutzen einer E-Zigarette auch immer wieder Mischungen aus Kräutern. Was das für Auswirkungen haben kann und allgemeine Informationen über das Thema Tabakersatz gibt es im folgenden Abschnitt
Viele möchten eine nikotinfreie Option haben, um statt dem Tabak etwas anderes Rauchen zu können und das Entwöhnen leichter zu machen. Dabei greifen viele Leute anstelle des normalen Tabaks zu Mischungen aus Kräutern, was allerdings auch gesundheitliche Risiken mit sich bringt. Die Kräutermischungen als Tabakersatz von beispielsweise Sensimilla CBD Shop Affoltern am Albis beinhalten zwar kein Nikotin, allerdings ist es nicht belegt, dass das Rauchen von Kräuterzigaretten bei der Abgewöhnung vom Rauchen wirklich hilft. Nikotin ist der Inhaltsstoff, der beim Rauchen von normalen Zigaretten sozusagen das Gefühl einer Belohnung im menschlichen Gehirn auslöst. Somit ist es hauptsächlich mit dafür verantwortlich, dass das Rauchen von Zigaretten abhängig machen kann. In einer Zigarette aus Kräutern ist zudem weniger Teer enthalten, der sehr gesundheitsschädlich für die menschliche Lunge ist. Das sind die Hauptgründe, wieso Menschen denken, dass die Kräuterzigaretten besser sind als der herkömmliche Tabak. Jedoch werden auch beim Rauchen von Tabak aus Kräutern Giftstoffe freigesetzt, die sich negativ auf die Funktion der Lunge sowie die Sauerstoffzufuhr im Blut des Menschen auswirken. Dazu gehört zum Beispiel Kohlenmonoxid, dass sowohl bei der normalen Zigarette aus auch beim Kräutertabak entsteht. Weitere Giftstoffe, die beim Konsumieren von Kräutertabak eingenommen werden, sind Benzol und Schwermetalle. Also lässt sich sagen, dass das Rauchen von Kräutern nur bedingt als Alternative zum normalen Rauchen gesehen werden kann. Am Gesündesten lebt man natürlich, wenn man gar nicht raucht, aber es gibt auch noch ein paar Alternativen für Tabakersatz. Eine Alternative ist das pure Rauchen, bei dem man den Tabak weglässt. Wenn es um das simple Rauchen geht, kann man den Tabak komplett weglassen und Ersatzprodukte wie Cannabis pur konsumieren. Es gibt auch viele weitere Optionen aus der Natur, um den Tabak zu ersetzen. Zum Beispiel gibt es Salbei, der als alte Heilpflanze gilt und oftmals im Gewürzregal vorhanden ist. Wenn man diesen raucht hat er ein angenehmes Aroma und entspannt den Körper. Eine Option, die man sonst nur vom Brauen von Bier kennt, ist der Hopfen. Das Kraut wirkt beruhigend, weshalb es auch in einigen Schlafmitteln zu finden ist. Vielen Teetrinkern bekannt ist die Kamille. Die Kamille hat viele positive Eigenschaft und entfaltet ein mildes Aroma, wenn man sie raucht. Wer oft im Stress ist sollte es einmal mit Katzenminze probieren, denn diese wirkt neben ihrem großartigen Aroma auch noch stressreduzierend. Weitere Optionen zum Tabak sind die Pfefferminze, Verba Mate und Eukalyptus.